XRechnung

webPDF bietet die Möglichkeit, von XRechnung-Dokumenten (https://www.xoev.de/de/xrechnung#BestandteileXRechnung) ein visuelles Abbild zu erstellen. Dazu werden die entsprechenden XML-Daten einer XRechnung über die Transformation des Webservice "Converter" in ein PDF-Dokument umgewandelt. Die XML-Daten werden mittels Transformation in HTML-Dokumente gewandelt und dann in ein PDF-Dokumente konvertiert.

 

Wenn die XML-Daten einer XRechnung (EN 16931-1:2017 - Semantisches Datenmodell und Datentypen) vorliegen und als Ausgangsdokument beim Webservice "Converter" übergeben werden, kann über den Parameter "<transform>" die Transformation nach HTML ausgeführt werden:

 

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<operation xmlns="http://schema.webpdf.de/1.0/operation">
  <converter>
      <transform>
          <xRechnung/>
      </transform>
      <html downloadImages="true"/>
      <pdfa>
          <convert level="3b"/>
      </pdfa>
  </converter>
</operation>
 

Nach der Durchführung der Transformation wird das erstellt HTML-Dokument in ein PDF-Dokument konvertiert. Der webPDF-Server hat für die visuelle Konvertierung der XRechung ein Standard-Layout. Dieses Standard-Layout, sofern kein Block "<visualization>" angegeben, wird bei der Transformation automatisch verwendet.

 

hint

Das Standard-Layout basiert auf dem Projekt https://github.com/itplr-kosit der Koordinierungsstelle für IT-Standards der Freien Stadt Bremen (https://www.xoev.de/)

 

Damit die Transformation korrekt durchgeführt werden kann, müssen die XRechnung-Daten in den folgenden Syntaxen bzw. Syntaxbindings vorliegen:

 

- CII (UN/CEFACT - Cross Industry Invoice XML)

- UBL (ISO/IEC 19845 - Universal Business Language Version 2.1 - Rechnung)

- UBL (ISO/IEC 19845 - Universal Business Language Version 2.1 - Credit Note)

 

Der Server führt eine automatische Erkennung der XRechnung-Daten durch. Daher ist es wichtig, das die Daten in einem "wohlgeformtes XML-Dokument" mit voller Namensraum-Unterstützung (qualifizierten Namen) abgebildet werden.

 

Optional kann bei der Transformation einer XRechnung auch ein eigenes Erscheinungsbild über das Element "<visualization>" angegeben werden. Dazu müssen die entsprechende ein bis n XSLT-Ressourcen über "<file>" definiert werden.

 

<transform>
  <xRechnung>
      <visualization>
          <file format="xslt">
               ...BASE64...
          </file>
          <file format="other">
               ...BASE64...
          </file>
      </visualization>
  </xRechnung>
</transform>

 

Das Ergebnis der XSLT-Transformation der XML-Daten sollte ein HTML-Dokument sein, damit es anschließend in ein PDF konvertiert werden kann. Neben dem XSLT können auch weitere Ressourcen, wie z.B. CSS Stylesheets übergeben werden.

 

hint

Beim Aufbau eines eigenen visuellen Abbilds sollte man sich an dem Beispielen des Projekts https://github.com/itplr-kosit/xrechnung-visualization orientieren.