Statistik

webPDF verfügt über einen Statistikdienst ("Billing" genannt), der alle Operationen der Webservices aufzeichnet. Pro Tag wird dazu im Verzeichnis "logs/" eine XML-Datei erstellt.

 

webpdf-billing.<JJJJ-MM-TT>.log = Statistikaufzeichnungen des webPDF-Servers pro Tag

 

In dieser Datei wird jeder Aufruf eines Webservices als XML-Eintrag "<entry>" aufgezeichnet. Diese Datei kann z. B. zu Abrechnungs- oder Statistik-Zwecken ausgewertet werden. webPDF selbst verwendet diese nicht weiter.

 

tipp

Das Format des Dokuments wird über das Schema http://schema.webpdf.de/1.0/log/billing.xsd beschrieben.

 

Pro Aufruf eines Webservices wird ein Eintrag erstellt.

 

Hier ein Beispiel für die Konvertierung einer "docx"-Datei in das PDF-Format durch den Webservice "Converter":

 

<entry>
      <error number="0"/>
      <execution>
          <start date="2013-08-02" time="07:28:33" zone="+0200"/>
          <end date="2013-08-02" time="07:28:36" zone="+0200"/>
          <job id="0"/>
          <runtime milliseconds="2499"/>
      </execution>
      <webservice name="Converter" operation="0">
          <application name="portal"/>
          <user name=""/>
          <customer code=""/>
      </webservice>
      <input>
          <size bytes="19725"/>
          <format name="docx"/>
      </input>
      <output>
          <size bytes="18946"/>
          <format name="pdf"/>
          <pages count="2"/>
      </output>
  </entry>

 

Der Eintrag "<error> " gibt über "number" den Fehlercode des Webservice-Aufrufs wieder. Bei einem Wert von "0" wurde der Webservice erfolgreich ausgeführt. Bei einem Wert < 0 ist ein Fehler aufgetreten.

 

Der Abschnitt "<execution>" liefert Informationen über die Dauer der Ausführung des Webservices.

<start date=... time=...> = Startzeitpunkt der Ausführung

<end date=... time=...> = Endzeitpunkt der Ausführung

<job id=...> = Interne Auftragsnummer des Servers

<runtime milliseconds=...> = Ausführungsdauer

 

Der Abschnitt "<webservice>" stellt Informationen zum gewählten Webservice zur Verfügung.

name = Name des Webservices (entspricht dem Namen in der Webservice-URL)

operation = Nummer der Operation (pdf.pdfOperation) beim Webservice "Toolbox". Bei allen anderen immer "0".

 

Die Werte "<application name=...>", "<user name=...>" und "<customer code=...>" in dem Abschnitt "<webservice>" können beim Aufruf des Webservices definiert werden. Die entsprechenden Werte werden über die Webservice-Parameter übergeben.

 

Unter "<input>" werden Informationen über die Datei gespeichert, die dem Webservice zur Verarbeitung übertragen wurden. Der Eintrag "<size bytes=...>" gibt die Größe der Datei an. In "<format name=...>" wird das Ausgangsformat der Datei gespeichert, was der Dateierweiterung der Datei entspricht.

 

Der Eintrag "<output>" liefert Informationen über die Datei, die vom Webservice-Aufruf zurückgeliefert wird. Unter "<size bytes=...>" steht die Größe der Datei. Bei "<format name=...>" wird das Rückgabeformat gespeichert. Der Eintrag "<pages count=...>" liefert die Anzahl der Seiten, wenn das Rückgabeformat "pdf" ist, sonst wird der Wert "0" eingetragen (z.B. bei "zip").