Webservices

webPDF stellt seine PDF-Funktionen als SOAP- oder RESTful-Webservices zur Verfügung. Die Webservices können von jeder Plattform, die mit Webservices kommunizieren kann, verwendet werden. Darüber hinaus lassen sich die Webservice in Programmiersprachen integrieren, um dort die Funktionen von webPDF zu nutzen.

 

Nachfolgend wird die webPDF-Schnittstelle beschrieben:

 

SOAP-Webservices

RESTful-Webservices

 

Unabhängig der verwendeten Schnittstelle (SOAP oder RESTful) stellt der webPDF-Server sechs Webservices bereit, um die PDF-Funktionen von webPDF zu benutzen und Dokumente zu erstellen oder zu bearbeiten:

 

"Converter" - Dateikonvertierung in das PDF-Format

 

"Signature" - Digitales Signieren von Dokumenten

 

"Pdfa" - Konvertieren von PDF-Dokumenten nach PDF/A und Validieren von bestehenden PDF/A-Dokumenten

 

"Toolbox" - Verarbeiten von PDF-Dokumenten (z. B. Aufteilung, Sicherheit, Grafikexport oder Drucken)

 

"URLConverter" - Konvertierung von HTML-Inhalten die per URL abgerufen werden in PDF-Dokumente

 

"OCR" - Optische Texterkennung von Dokumenten, die als Grafik vorliegen, und Umwandlung in aufgelöste PDF-Dokumente

 

"Barcode" - Erkennung und Generierung von Barcodes in PDF-Dokumenten

 

Je nach verwendeter Technik, werden die SOAP- bzw. RESTful-Webservices mit unterschiedlichen URLs bzw. URI aufgerufen.

 

 

Steuerung der Webservices

 

Bei allen Webservices erfolgt die Steuerung über Parameter, die als XML- bzw. JSON-Strukturen definiert sind. Für jeden Webservice existieren individuelle Parameter. Mit den Parametern kann das Verhalten und die Ausführung der Webservices gesteuert werden. Die Parameter sind dabei identisch, egal ob Sie die SOAP oder RESTful-Webservices verwenden.

 

tipp

Die Struktur der Parameter (für alle Webservices) wird über das Schema http://schema.webpdf.de/1.0/operation.xsd beschrieben.